Hersteller / Marke:
Alle Infos zu Marken und Namen
23. Februar 2022
Die Hersteller pflanzenbasierter Produkte, Ihre Marken und Namen im Überblick: So weisst Du, wer was für wen produziert.

Happy Veggie, Veggivanz, SupidupiVega, Vegetariajucheisassa – Wer unbekannte Marken und Namen bei neuen Produkten entdeckt, fragt sich oft, wer denn tatsächlich hinter diesen steckt. Eine neue Firma? Oder ein alter Hase? Oder ist die Marke gar eine von vielen unter der Flagge eines großen Konzerns?

Rätsel um Marken und Namen

Ja, es ist ja nur ein Sahnetüpfelchen – aber da ich grundsätzlich bei den Produkten und Herstellern herumrecherchiere und mich schlussendlich interessiert, welcher Produzent denn hinter einem Produkt steckt, landet an dieser Stelle der Informationsüberschuss, der vielleicht nicht jeden interessiert. Muss es ja auch nicht!

Mehr zu Marken und Namen kannst Du weiter unten lesen. Außerde, ergänze ich sowie im Laufe der Zeit (= to be continued, letzte Aktualisierung 23. Februar 2022)!

Marken und Namen
Marken und Namen
Marken und Namen

The Vegetarian Butcher = Unilever

Seit Ende 2019 ist die in den Niederlanden von Jaap Korteweg gegründete Marke The Vegetarian Butcher in Deutschland erhältlich. Unternehmensgründer Jaap Korteweg ist niederländischer Landwirt in der 9. Generation. Als die Schweinepest in den Niederlanden ausbrach, wurde er darum gebeten, zehntausende Tierkadaver in seinen Kühlhäusern zwischenzulagern. Dies war für ihn der Anstoß, die Gesamtsituation der Fleischproduktion in Frage zu stellen. Ihm wurde klar, dass er dieses Anliegen nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann – lehnte die Anfrage ab und wurde selbst Vegetarier.

Die Marke gehört mittlerweile zum Food-Giganten Unilever und steht damit unter anderem in einer Reihe mit Hellman’s, Knorr, Pfanni und Mondamin. Neben den Einzelhandelsprodukten mit hippen Namen wie Beflügel-Nuggets, Crispy Chickimicki Burger oder Wie’n Schnitzel stellt The Vegetarian Butcher auch die veganen Nuggets und Patties der Burger von Burger King her:

Die Produkte vom vegetarischen Schlachter findest Du unter anderem bei Rewe, Kaufland, Edeka, Real. Hier geht’s zum Shopfinder!

Garden Gourmet = Nestlé

Uff, vermutlich hat kaum ein anderer Lebensmittelkonzern in den vergangenen Jahren so viel Shitstorm produziert wie Nestlé. Ist auch kein Wunder, wenn man die Schlagzeilen zu den Themen Regenwald, Grund- und Trinwasserausbeutung sowie Tierversuche liest, benimmt sich der Konzern wie die sprichwörtliche Axt im (Regen-)Walde. So ist auch nachvollziehbar, dass einige Supermärkte die Produkte von Nestlé auslisten. Allerdings vereint der Konzern weltweit mehr als 2.000 Marken und Brands unter seiner Flagge. Ist also echt schwer, Nestlé komplett zu verbannen…

Uns interessiert hier in erster Linie das Label Garden Gourmet. Seit mehr als 30 Jahren entwickelt das Markenmanagment mit Wurzeln in Israel bereits pflanzliche und vegetarische Produkte. Neben unterschiedlichen Chicken-Style-Filet-Stücken sind das unter anderem Falafel, Veggie-Hackbällchen, Würstchen, Hack, Schnitzel und Burger. Letzterer kam als Patty beim Big Vegan TS ins Brötchen. Mittlerweile gibt es beim Restaurant zur goldenden Schwalbe den Fresh Vegan TS, seine Inhaltsstoffe entsprechen aber keinem frei verkäuflichen Patty von Garden Gourmet. Das könnte bedeuten, dass McDonalds mittlerweile auf eine eigene McPlant-Produktion in Kooperation mit Beyond Meat umgestiegen ist (Quelle: Foodservice).

Produkte von Garden Gourmet findest Du meist bei Rewe und Edeka als Aktionsware, aber auch bei den Discountern Netto, Penny und sogar bei Aldi.

Gutfried = Böklunder = Tönnies

Gutfried produziert in erster Linie geflügelbasierte Wurstwaren, Würstchen und Aufschnitt und ist damit vor allem ein klassischer Fleischverarbeiter. Weil „Fleischfrei“ auch in diesem Unternehmen ein Thema ist, wurde vor einiger Zeit eine parallele Schiene vegetarischer Produkte aufgebaut.

Den Firmensitz im schleswig-holsteinischen Böklund teilt sich Gutfried mit Böklunder, ebenfalls gestandener Fleischverarbeiter mit Fokus auf Würstchen jeglicher Couleur, der aktuell jedoch keine Ambitionen hegt, in den pflanzenbasierten Fleischersatz-Markt einzusteigen.

Zumindest, solange Clemens Tönnies hier keinen Marschbefehl erteilt. Denn zu den Marken und Namen des umstrittenen Gütersloher Fleischverarbeiter-Imperium Tönnies gehören sowohl Gutfried als auch Böklunder.

Gutfried + Vevia = Tönnies

Ebenfalls bei Gutfried in Böklund angesiedelt ist die Vevia 4 You GmbH & Co. KG mit einem eigenständigen Produktionswerk, welches die Kapazität der fleischlosen Produktion für das Fleisch-Oberhaupt verdoppelt. Wer das ist? Das Fleischimperium Tönnies. Damit ist Tönnies weiter auf Expansionskurs, denn Vevia soll künftig die Aktivitäten in den Segmenten Vegan und Vegetarisch konzernweit bündeln.

Valess = FrieslandCampina

Für laktoseintolerante Menschen wie mich, sind Milchprodukte so eine Sache… Zum Glück gibt es schon seit vielen Jahren laktosefreie Produkte und Laktasetabletten. Dennoch mache ich normalerweise einen weiten Bogen um „echte“ Milchprodukte. Daher habe ich bislang auch Produkte von Valess zwar wahrgenommen – aber nicht gekauft.

Denn sämtliche vegetarischen Produkte von Nuggets über Würstchen bis Schnitzel enthalten als Hauptbestandteil Magermilch. Da wundert es auch nicht, dass Valess zu FrieslandCampina gehört, einem Big Player für Milch- und Molkerereiprodukte.

Vantastic Foods = AVE

Das Unternehmen Vantastic Foods ist in erster Linie ein Online-Händler, der – nach eigenen Angaben – den größten Online-Shop für vegane Lebensmittel in Europa betreibt. Daher sind nicht nur die Eigenprodukte sondern auch Produkte anderer Hersteller gelistet:

vantastic-foods.com ist ein Geschäftsbereich der AVE – Absolute Vegan Empire GmbH & Co. KG mit Sitz in Nabburg. 

AVE = Ponnath

Die AVE – Absolute Vegan Empire GmbH & Co. KG ist ein B2B-Großhändler für vegane Produkte mit mehr als 20 Jahren Vertriebserfahrung und über 5.000 geschäftlichen Kunden europaweit. Das Unternehmen AVE ist ein Tochterunternehmen der Ponnath-Gruppe.

Veggie Gourmet = Ponnath

Unter Veggie Gourmet produziert und vertreibt das fleischverarbeitende Unternehmen Ponnath das eigene pflanzenbasierte Produkportfolio.

Webseite: https://www.veggie-gourmet.de/

The Wonder (Aldi) = Ponnath

Einige pflanzenbasierte Produkte der Aldi-Eigenmarken The Wonder sowie mein Veggie Tag stammen aus den Fabrikationsanlagen von Ponnath. Dazu gehören unter anderem:

Der klassische Fleischverarbeiter aus Kemnath ist außerdem Haus- und Hoflieferant vieler Fleischprodukte, die bei Aldi im Sortiment unter Eigenmarken geführt werden.

Veggyness = Topas GmbH

Webseite: https://www.veggyness.de/

Wheaty = Topas GmbH

Webseite: https://www.wheaty.de/

Vivera = JBS S.A.

Der drittgrößte Plantbased Meat Produzent Europas Vivera mit Sitz in den Niederlanden gehört seit April 2021 zu JBS S.A., dem weltweit größten Fleischproduzenten mit Sitz in Brasilien.

Webseite: https://vivera.com/

Allfein Feinkost = Wiesenhof

Allfein Feinkost ist eine Marke der Wiesenhof GmbH mit einem gemeinsamen Produktionsstandort in Zerbst. Die Produkte unter den Namen und Marken Allfein Feinkost findest Du bei Penny im Fleischersatz-Sortiment von Food for Future.

Wiesenhof = PHW

Wiesenhof ist eine der Marken von PHW, dem größten deutschen Geflügelkonzern. Die PHW-Gruppe besitzt mehr als 35 Tochterfirmen und ist nach Tönnies, Vion und Westfleisch die Nummer vier der deutschen Fleischindustrie. Die PHW-Gruppe betreibt unter anderem Brütereien, Futtermühlen, Schlachtereien, Wurstfabriken und Fleischvertrieb. Nur die Geflügelmast ist outgesourced (größtenteils an Vertragslandwirte). 

Webseite: https://www.phw-gruppe.de/