The Wonder Hack
13. Dezember 2021
Das Wonder Hack aus der Kühlung von Discounter Aldi basiert auf Soja-Protein und ist als Krümelhack für Bolognese und Lasagne vorgesehen. Doch kann man daraus auch Fleischbällchen zaubern? Der Test!

Nach dem Burger und den Cevapcici folgt nun das The Wonder Hack – eine Hackfleischmasse zur Verwendung als Krümelhack für Gerichte wie Lasagne oder Bolognese. Doch das ist nur die Pflicht – wie sieht es mit der Kür aus? Ob es auch für Hackbällchen aka Frikadellen taugt? Die 230 Gramm Packung kostet bei Discounter Aldi 2,50 Euro. Ab zur Kasse, ich bin gespannt, wie sich die Masse macht!​

The Wonder Hack

Fleischersatz aus Deutschland

Wie schon bei den Burger Patties auf Soja-Basis oder den Cevapcici steckt auch hinter diesem Produkt, Ponnath als Hersteller der Hackfleischmasse. Und natürlich lässt sich anhand der Zutatenliste die Verwandschaft zu den Burgern und Balkanröllchen erkennen – im Abschnitt Inhaltsstoffe gibt es mehr dazu. 

The Wonder Hack

Zubereitung The Wonder Hack

Es riecht ganz lecker nach Öffnen der Verpackung. Selbstredend nicht nach rohem Hack – eher nach Gewürzen wie Paprika. Und eigentlich sieht der Hersteller den Einsatz nur als Krümelhack für Bolognese, Lasagne und Co. vor – nicht für Hackbällchen. Egal, ich wage einfach den Versuch – ohne Zusatz eines Bindemittels und ohne Zusatz weiterer Gewürze. Die Zubereitung ist ansonsten einfach: Rein in die Pfanne und losbraten. Da ich mich für das aufwendigere Übel entschieden habe, muss ich das Hack in Bällchen formen und dann in die Pfanne geben.

Während des Bratens riecht es lecker – an dieser Stelle stinken andere Produkte bereits mächtig ab. Das Wonder Hack macht seine Sache jedoch ganz gut – die Hackbällchen fallen nicht auseinander beim Wenden – und kleben auch nicht an der Pfanne oder dem Pfannenwender fest. Und so sind die Bällchen nach etwa zehn Minuten zumindest optisch bereit für die Verkostung. Sie erinnern in diesem Stadium an Köttbullars mit feingehexeltem Inhalt.

The Wonder Hack

Aussehen & Geschmack

Äußerlich hätte ich die Hackbällchen aus Wonder Hack nicht länger in der Pfanne lassen wollen, denn irgendwann verwandelt sich auch das letzte, leckere Röstbraun binnen eines gefühlten Augenschlags in ein sattes Schwarz. Die Kruste der Bällchen ist wider Erwarten gut gelungen und auch der Geschmack ohne zusätzliche Würze ist lecker und gut. Aber: Das Innere wirkt trotz der langen Bratzeit und dem geringen Durchmesser der Bällchen noch immer nicht gar. Sprich: Innen sind die Frikos „englisch“. Das erinnert mich an die Burger-Patties vom selben Hersteller.

The Wonder Hack

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Das vegane Hack auf Basis von Sojaprotein, zum Braten – so der offizielle Titel des The Wonder Hack, besteht aus Trinkwasser, einer texturierten sojaproteinhaltigen Mischung 11% (Sojaproteinisolat 76 %, Maisstärke), texturiertem Sojaproteinkonzentrat 10 %, Kokosol, Säureregulatoren: Kaliumlactat, Natriumacetate; Aromen, Verdickungsmittel: Methylcellulose; Dextrose, Speisesalz, Flohsamenschalen, Inulin, Rote Bete Extrakt, Paprikaaroma, Konservierungsstoff: Kaliumsorbat.

Laut Hersteller kann das Produkt Spuren von Senf, Sellerie und Lactose enthalten.

Durchschnittliche Nährwere: 100 Gramm The Wonder Hack haben 170 kcal bei 9,0g Fett, 5,5g Kohlenhydrate, 15g Eiweiß und 1,3g Salz.

The Wonder Hack

Fazit

The Wonder Hack

Insgesamt ist das Wonder Hack ein grundsolides Produkt, wenn man es nicht jenseits seiner Spezifikationen nutzt. Sprich: es für Frikadellen mißbraucht. Dann wird das Ergebnis – wie schon der Burger – im Inneren halbroh, also englisch. Das fühlt sich beim Essen einfach wie rohes Hack an und ist echt nicht so meins… Aber: Vom Hersteller ist das Hack als Krümelhack für Bolognese und Lasagne gedacht – und hier funktioniert es einwandfrei. Zumal es auch nicht den penetranten Rauchgeruch des Burger-Pattys hat!

Tipp: Wer englische Burger-Patties ohne künstlichen Rauch mag, der kann sich mit der Masse ganz gut eigene Patties zaubern. 

Produkt:

The Wonder Hack
The Wonder Hack

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

2,50 €

Menge:

230 g

Check-Ergebnis: