Hersteller / Marke: Vemondo | Lidl
Vemondo: Veganes Hack
21. Januar 2022
Lidl hat veganes Hack unter seiner Eigenmarke Vemondo im Sortiment. Schmeckt der Hackfleisch Ersatz auf Basis von Soja, Möhren und Champignons?

Das Vegane Hack von Vemondo aka Lidl habe ich bereits drei (3!) mal gekauft und zubereitet – aber nichts darüber geschrieben. Warum ich erst jetzt meinen Senf zum frischen Hackfleisch auf Basis von Sojamehl, Möhren und Champigons der Discounter-Eigenmarke geben kann, erfährst Du in diesem Artikel! PS: 275 Gramm Hackfleisch Ersatz kosten drei Euro.

Vemondo: Veganes Hack

Veganes Hackfleisch mit Champignons

Ungewöhnlich: Eines der drei Hauptzuten des veganen Hacks neben Sojamehl und Möhren sind Champignons. Ein cleverer Schachzug des Herstellers Vefo, denn Champignons bzw. Pilze bringen neben Tomaten und Hartkäse als einige der wenigen Lebensmittel viel natürlichen Umami-Geschmack mit, besser bekannt als Glutamat, was jeder Speise die Extraportion „Würze“ verpasst. 

Hersteller Vefo, der seine Produktion im niedersächsischen Emstek hat, stellt darüber hinaus weitere Produkte unter dem Label Vemondo für Lidl her, z. B. vegane Bratwurst oder Aufschnitt

Vemondo: Veganes Hack

Zubereitung: Veganes Hack von Vemondo

Nice! Nach Öffnen der Folie riecht es sehr schmackhaft. Natürlich nicht nach rohem Fleisch, sondern nach einer würzigen Masse, die mir in diesem unverarbeiteten Zustand bereits das Wasser im Munde zusammen laufen lässt. Hier kommt ein Grund, warum ich erst nach der dritten Zubereitung des veganen Hackfleischs darüber schreibe: Obwohl es nicht auf dem Produkt steht, hatte mich der erste Geruch so getriggert, dass ich aus der Masse unbedingt Burger Patties machen wollte. Also habe ich das Hack genommen, in eine Burgerpresse gepackt und perfekte Patties daraus gezaubert. Diese wanderten dann in eine Pfanne und das Ergebnis könnt Ihr hier sehen:

Während die rohen Patties noch richtig authentisch daher kamen und der Geruch beim Braten auch richtig lecker war, schwand meine Euphorie beim Wendeversuch des ersten Patties: das Konstrukt hielt nur mit Mühe und Not zusammen und krallte sich geradezu am Pfannenboden fest. Zudem änderte sich die Farbe außen extrem schnell von einem leckeren rot zu einem satten schwarz, woraufhin ich eindeutig zugeben muss: das vegane Hack kann man nicht für Frikadellen oder Patties nutzen! Also alles auf Anfang, es gibt keine Burger, sonder stattdessen ist  „Krümelhack“ am Start. Es soll gefüllte Auberginen geben. Dazu landet das Hack zuerst einmal in einer beschichteten Pfanne, nach etwa zehn Minuen ist das krümelige Hack bereit zur Weiterverarbeitung. 

Aussehen & Geschmack

Zugegeben, in der krümeligen Version sieht das vegane Hack an dieser Stelle bereits sehr viel besser und leckerer aus, als bei dem verünglückten Vesuch Patties zuzubereiten. Nun komme ich zur Kostprobe, bevor das Hack in bzw. auf die Auberginen wandert. Es hat einen guten Biss und ist bereits ab Werk sehr gut abgeschmeckt. Auch ohne nachwürzen zu müssen ist der Hackfleisch-Ersatz erfreulich herzhaft und deftig.

Vemondo: Veganes Hack für Moussaka

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Das vegane Hack von Vemondo besteht aus Trinkwasser, 13,6% Sojamehl, 10% Möhren: 10% Champignons, Kokosfett, Weizenmehl, Weizeneiweiß, Rapsöl, natürlichem Aroma, Verdickungsmittel Methylcellulose, Säureregulatoren: Kaliumlactat, Kaliumacetate, Hefeextrakt, Aromen, Erbsenstärke, Branntweinessig, Sojaeiweiß, Speisesalz, Gewürze, färbendes Rote-Bete-Saftkonzentrat, Champignonpulver, Knoblauchextrakt, Raucharoma.

Hinweise für Allergiker: Laut Hersteller können Spuren von Senf, Sellerie und Mandeln enthalten sein.

Durchschnittliche Nährwerte: 100 Gramm veganes Hack haben 223kcal bei 14,2g Fett, 10g Kohlenhydrate, 4g Ballaststoffe, 11,8g Eiweiß und 1,7g Salz.

Vemondo: Veganes Hack Zutaten & Inhaltsstoffe

Mein Fazit

Vemondo: Veganes Hack

Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass ich in der Einleitung von drei Anläufen schrieb, bis ich über das vegane Vemondo Hack geschrieben habe. Einer fehlt also noch: es war mein erster Kauf und ganz profan hatte ich zwar sehr großen Hunger, aber wenig Zeit und noch weniger Fleischersatz im Kühlschrank. So musste das frisch gekaufte vegane Hack dran glauben – ohne Fotos, ohne alles. Einfach nur rein in die Pfanne wurde damals eine  Bolognese daraus, die schnell fertig und schnell verputzt war und auch da schon lecker war!

Jetzt, viele Wochen und einen gescheiterten Patty-Versuch später, nun mein Urteil zum veganen Hack der Lidl-Eigenmarke Vemondo. Es riecht lecker, es schmeckt lecker und es hat eine gute und stimmige Konsistenz. Zudem muss man nicht über zahlreiche Gewürzdosen herfallen, um dem Gericht Geschmack zu verleihen – so wie es bei anderen Produkten der Fall ist. Allerdings ist das Vemondo-Hack kein Allrounder, darüber muss man sich im Klaren sein: Die Hackfleischmasse lässt sich so aus der Packung nur als Krümelhack für Bolognese, Chili und Co. nutzen, nicht als Hackbällchen, Frikadelle oder Patty! Dennoch ein tolles und leckeres Produkt, dass ich jederzeit empfehlen kann und bestimmt häufig verwenden werde. Und die Auberginen war Klasse!

Vemondo: Veganes Hack

Produkt-Update: Neue Rezeptur

Im ersten Quartal 2022 hat das Vemondo Hack eine neue Rezeptur erhalten. Details zu den Veränderungen sowie einen neuen Test findest Du hier: Vemondo Veganes Hack -UPDATE 2022-

Produkt:

Vemondo: Veganes Hack
Vemondo: Veganes Hack

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,- €

Menge:

275 g

Check-Ergebnis: