Valess: Vegetarische Steaks
4. November 2021
Vegetarische Steaks von Valess: Der zu 75% auf Magermilch basierende Fleischersatz - hier im Test.
Valess: Vegetarische Steaks

Passend zum vegetarischen Gouda Schnitzel von Valess nun die Version ohne Panade und Käse: Vegetarische Steaks. Wie bei allen Produkten aus dem Hause Valess, bildet auch hier Magermilch mit 75% Anteil die fleischlose Basis. Und damit ist das Produkt nicht vegan – sondern „nur“ vegetarisch. Ich habe bei Rewe für die 180 Gramm Packung mit zwei Steaks Inhalt 2,30 Euro bezahlt. Valess-Produkte sind jedoch oft für unter zwei Euro im Angebot – hier lohnt es sich, die Augen offen zu halten (…und meine wöchentlichen News zu lesen!).

Fleischersatz aus Deutschland

Das Produkt „Vegetarische Steaks“ stammt von Valess – einem Tochterunternehmen des Milchkonzerns FrieslandCampina. Aus diesem Grund basieren alle Produkte aus dem Hause auf Magermilch als Hauptbestandteil – dieser kann bis zu 75% betragen. Die Produkte sind daher für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit nicht sonderlich geeignet. Klar – es gibt Laktasetabletten, die sollte man auf keinen Fall vergessen, wenn man ein solches Produkt isst.

Valess: Vegetarische Steaks

Zubereitung: Vegetarische Steaks

Packung auf – ja, hier haben wir wieder die Fraktion „wenig bis gar kein Geruch“ – ich konnte mich bislang bei meinen Tests noch nicht darauf festlegen, ob das ein gutes oder schlechtes Omen ist, aber ich denke, entsprechend neutral wird’s vermutlich auch bei der Verkostung sein…

Pfanne oder Ofen – Ofen oder Pfanne? Zubereitet werden kann das vegetarische Steak so oder so – je nach Belieben. Da das Ganze schon out-of-the-box etwas trocken wirkt, entscheide ich mich für die Zubereitung in der Pfanne. Dazu gibt man etwas Öl hinein, stelle den Herd auf mittlere Hitze (steht zwar so nicht in der Anleitung – aber besser iss das!) und dann rein mit den beiden Formmilchlingen. 

Aussehen & Geschmack

Die Steaks sollen schon nach vier Minuten goldgelb lecker aus der Pfanne strahlen, aber… ja, nein, vielleicht – vegetarische Steaks stelle ich mir goldgelb dann doch irgendwie anders vor. Diese hier sind eher – wie soll ich sagen – hellbraun mit schwarzen, verbrannten Stellen. Und das trotz der vorgegebenen mehrmaligen Wendemanöver. Wie gut, dass ich auf mittlerer Hitze gebraten habe (ich kenne ja schließlich meine Pappenheimer…) – sonst hätte ich hier nach fünf Minuten wohl zwei Scheiben Schwarzbrot zu erwarten…

Beim Anschnitt (der Duft ist nach wie vor neutral…) ist eine gute faserige Strukur zu sehen – und zu schmecken. Allerdings fehlt es hier an einer soliden Geschmacksbasis. Zudem ist das „Fleisch“ echt trocken – was möchte mir der Künstler damit sagen? Ist das Kunst oder kann das weg? Soviel Neutralität verdient an dieser Stelle keine weiteren Worte – freu‘ Dich auf’s Fazit!

 

Valess: Vegetarische Steaks

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Valess‘ vegetarische Steaks bestehen aus 75% Magermilch, Weizenstärke, Verdickungsmittel (Calciumalginat, Methylcellulose), Weizengluten, Hühnerei-Eiweiß von Hühnern aus Freilandhaltung, Sonnenblumenöl, Erbsenprotein, Säuerungsmittel (Kaliumlactat), Stabilisator (Polyphosphat), Haferspelzfaser, Weizenmehl, Glukosesirup, Maisstärke, Aroma (Gluten), Pfeffer, Knoblauch, Thymian, Kochsalz.

100 Gramm vegetarische Steaks haben 126 kcal bei 2,9g Fett, 6,5g Kohlenhydrate. 4,6g Ballaststoffe sowie 16,1g Eiweiß und 1,5g Salz. Wichtig für Allergiker: Das Produkt enthält laut Hersteller Milch (=Laktose), Ei und Gluten.

Valess: Vegetarische Steaks

Fazit

Valess: Vegetarische Steaks

​Ja Holla, die Waldfee – was haben wir denn hier? Eine Nackedei-Version vom panierten Valess-Schnitzel? Ganz ohne Panade und ohne Geschmack? Vielleicht ist das ja gewünscht – dass man die Steaks quasi nur als Rohlinge nutzt und entsprechend pimpt? Wohl kaum, denn auf der Rückseite finde ich als Rezeptvorschlag einen Couscous-Salat… diesen Vorschlag aka Serviervorschlag könnte man auch auf einer Packung mit Croutons posten, oder auf einem Granatapfel – oder bei Shrimps. Naja, eigentlich überall – außer Tiernahrung… Das ist echt einfalls- und geschmacklos. Ebenso wie der Packungsinhalt. Und da schließt sich der Kreis – hier haben wir ein Produkt, von dem vermutlich nicht einmal der Hersteller genau weiss, welche Nische dieser weiße, langweilige Milchlappen füllen soll.

Insgesamt fehlt es mir hier an allem, außer an Struktur – die ist echt gelungen. Aber das reicht nicht für den Titel STEAK! Aber vermutlich ist das auch der Grund für die Namensgebung: Wenn man einen Formfleischersatz mit Struktur – aber ohne alles und nicht einmal mit Farbe entwickelt hat, wie soll man das Ganze denn auch nennen? Waltraut? Wäre ebenso (un-)passend wie „Steak“! 

Das hier nix Steak. Das hier gar nix. Das hier nur eine weiße Scheibe mit Fasern. Nix lecker. Oder wie der Däne sagen würde: „Oh, das ist jetzt nickt sooo gut!“.

Produkt:

Valess: Vegetarische Steaks
Valess: Vegetarische Steaks

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

2,30 €

Menge:

180 g

Check-Ergebnis: