Hersteller / Marke: Food for Future | Penny
Kategorien: Fertigprodukte
Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis
29. April 2022
Food for Futures Veganes Red Thai Curry mit Reis - Suppe oder Sauce?

Nachdem ich schon die fleischlosen Spaghetti Bolognese und das Chili sin Carne der Penny Eigenmarke probiert und getestet habe, gibt es als Schlusslicht heute veganes Red Thai Curry mit Reis von Food for Future. Aller guten Dinge sind drei und dieses Reisgericht kostet 2,40 Euro und bringt 350 Gramm auf die Waage. Auch hier bin ich schon im Vorfeld überzeugt, dass mich das „üppige“ Menü sicher nicht satt machen wird!

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Veganes Reisgericht aus Deutschland

Wer hätte es gedacht! Auch das letzte Gericht des veganen Food for Future Trios stammt von der HFC GmbH aus Bad Wünnenberg. Genauer gesagt, von der Hilcona Division der Bell Food Group. Neben dem Nudelspezialisten Hilcona gehören unter anderem auch die bekannten Marken Abraham Schinken sowie der neue Fleischersatz-Hersteller The Green Mountain zur Unternehmensgruppe. Food for Futures veganes Red Thai Curry mit Reis schimpft sich in Beamtendeutsch übrigens  „Reisgericht an pikanter Kokos-Sauce mit Tofu, pasteurisiert“.

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Zubereitung: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Von der Pappe befreit, wird die Deckfolie über den beiden Sektionen Reis und Soße mit der Gabel perforiert. Dann wandert die Packung in die Mikrowelle. Bei 600 Watt ist das Fertiggericht binnen vier Minuten erhitzt. Über das, was ich nach Abreißen der Schutzfolie vor sich hindampfend erblicke, brauchen wir eigentlich nicht großartig sprechen. Wie bei Fertiggerichten üblich, wird das Auge durch eine wilde Mischung aus Farben und viel Flüssigkeit übelst beleidigt. Wie immer hat das Foto auf der Verpackung kaum Ähnlichkeit mit dem vorliegenden Ergebnis. Doch Halt! Das stimmt so nicht ganz, denn immerhin entsprechen die abgebildeten Reiskörner exakt dem, was ich vor mir erblicke. 

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Aussehen & Geschmack

Rauf mit den beiden sauber getrennten Inhalten auf einen gemeinsamen Teller… es schwimmt! Hätte ich den Hinweis auf „Kokos-Sauce“ nicht auf der Produktverpackung gelesen, würde ich eher auf Kokos-Suppe tippen. Aber immerhin, es duftet tatsächlich danach. Wer sich darüber wundert, dass ein veganes Red Thai Curry eine gelbe Farbe hat, sei beruhigt. Das soll so! Auch hier sind die Fleischersatz-Tofu Bröckchen praktisch an einer Hand abzählbar – als ob man an der Stelle sparen müsste! Aber bringt eh‘ nichts sich über die homöopathische Dosierung aufzuregen, denn die Tofu-Stücke fallen ohnehin nicht ins Gewicht, weder geschmacklich noch durch Kauwiderstand. 

Geschmacklich ist die Kokos-Note unverkennbar, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es im Original-Großkochtopf von Hilcona einst ein würziges und leckeres Curry war, das dann mit Unmengen von Wasser gestreckt wurde. Das spricht zum einen für die wässrige Konsistenz, zum anderen für den faden, laschen Geschmack, dem es nicht nur an Würze sondern auch an Schärfe fehlt.  

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis
Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Food for Futures veganes Red Thai Curry mit Reis hat folgende Inhaltsstoffe: 40% gegarter Reis (Wasser, Reis, Rapsöl, Speisesalz), 22% Kokosnussmilch (Kokosnussextrakt, Wasser), 8% Tofu (Wasser, Sojabohnen, Nigari, Meersalz), Gemüsepaprika, Rapsöl, Brokkoli, Maiskölbchen, Shiitake Pilze, Bohnen, Wasser, Gewürze (Zitronengras, Chili, Knoblauch, Ingwer), Zwiebeln, Sojasauce (Wasser, Weizen, Sojabohnen, Speisesalz), Maniokstärke, Zucker, jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat), Limettensaft, Kokosnusspulver (Kokosnuss, Maltodextrin), Branntweinessig, Tomatenmarkkonzentrat, Zitronensaftkonzentrat, Olivenöl.

Wichtig für Allergiker: Laut Hersteller kann das Produkt Spuren von Sellerie und Senf enthalten.

100 Gramm Reisgericht haben 157 kcal bei 8,2g Fett, 16,9g Kohlenhydrate, 3,1g Eiweiß und 0,9g Salz.

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis Zutaten und Nährwerte

Mein Fazit

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

Also, ich sage es jetzt mal so: wenn ich für vier Freunde ein Curry koche, dann aber 50 Leute zum Essen kommen, habe ich ein Problem! Das löse ich aber nicht, indem ich den Topf mit dem lecker abgeschmeckten, sämigen Curry in einen 500 Liter Bottich umfülle und unter ständigem Rühren bis zum Rand mit Wasser auffülle… Ja, das Bild ist sicherlich überspitzt, gibt aber meinen Eindruck wieder. Denn unterm Strich könnte das Curry ganz lecker schmecken.

Insgesamt bietet das Gericht ein bisschen Kokos(extrakt), wenig Geschmack, wenig Würze, ganz wenig Gemüse, wenig Reis dafür aber Wasser in Massen. Tatsächlich sind die Zutaten lt. Herstellerangaben so nicht nachvollziehbar. Ich habe nicht einmal Spuren von Brokkoli, Shiitakepilzen oder Maiskölbchen entdeckt…  Dieses bisschen Gericht kommt dann auch noch so lahm um die Ecke, dass es leider nur sehr viel Lust auf ein „echtes“ leckeres Red Thai Curry macht, aber satt wird nicht einmal wer ernährungsbewusst und kalorienreduziert lebt. Lieber Koch: Mach ma‘ in Zukunft viel weniger Wasser und mehr von dem was auf der Zutatenliste steht, dann könnte dieses Curry richtig lecker werden!

PS: Nein, ich war nach dem Testen weder satt noch glücklich – aber ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch beim Thailänder!

Produkt:

Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis
Food for Future: Veganes Red Thai Curry mit Reis

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

2,40 €

Menge:

350 g

Check-Ergebnis: