Hersteller / Marke: Food for Future | Penny
Kategorien: Fertigprodukte
Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese
8. April 2022
Bei Penny gibt es vegane Spaghetti Bolognese unter der Eigenmarke Food for Future. Wie schmeckt das Fertiggericht mit Fleischersatz auf Sojabasis, das von Hilcona produziert wird?

Bereit für ein schnelles Gericht? Penny hat vegane Spaghetti Bolognese der Eigenmarke Food for Future im Angebot. Das Fertiggericht kostet 2,40 Euro, dafür gibt es 350 Gramm Nudelgericht mit Tomatensoße und Fleischersatz basierend auf Soja. Wer wirklich hinter dem Produkt steckt, das erfährst Du im folgenden Test!

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Veganes Nudelgericht aus Deutschland

Als Hersteller der Spaghetti Bolognese ist auf der Rückseite des Produkts die Firma HFC GmbH in der Graf-Zeppelin-Straße in Bad Wünnenberg angegeben. Das ist die Adresse der Bell Food Group, genauer gesagt: der Hilcona Division von Bell. Neben dem Nudel- und Fertigproduktspezialisten Hilcona gehören noch weitere Marken zur schweizerischen Bell Food Group. Jede Menge Fleischspezialisten wie beispielsweise Abraham Schinken mit Fokus auf Schinkenprodukte, aber auch neue Fleischersatz-Player wie The Green Mountain (von deren Produkten es demnächst hier ebenfalls Tests geben wird!) oder Hügli, von denen ich bereits die vegane Cevapcici-Trockenmischung von Aldi getestet hatte.

Food for Future’s vegane Spaghetti Bolognese stammt also von Hilcona und ist ein „Nudelgericht an Tomatensauce mit veganem Hack auf Basis von Soja, pasteurisiert“,  so der offizielle Titel.

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Zubereitung: Vegane Spaghetti Bolognese

Die Zubereitung in der Mikrowelle ist angesagt. Fast hätte ich den Fehler begangen, die Deckelfolie direkt abzureißen… Im letzten Moment fiel mir ein, dass die Folie ja nur mit der Gabel an mehreren Stellen eingestochen werden soll. Gesagt, getan. Vier Minuten später ist das Gericht nach einer Strahlendusche bei 600 Watt auch schön heiß – das entspricht den Angaben des Herstellers auf der Produktverpackung.

Wie das Ganze danach aussieht? Wie ein Fertiggericht halt – aber der Duft, der aus der Schale entströmt, ist schon recht vielversprechend. Nun erst einmal die Spaghetti auf einen Teller umgeladen, dann die Soße drübergegossen: Das Endergebnis sieht zwar nicht wie auf dem Produktfoto aus, ist aber dennoch ganz ansprechend im Vergleich zu anderen Produkten.

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Aussehen & Geschmack

Ja, ich weiss: Man sollte niemals das fertige Gericht mit dem Foto auf der Produktverpackung vergleichen. Ich sage nur „Servierempfehlung“. Ich tu’s trotzdem und diesmal finde ich den Unterschied vom gestellten Marketingfoto zu meinem Foto des fertig zubereiteten Gerichts, auch gar nicht so heftig.

Wie schon beschrieben ist der Duft des Gerichts vielversprechend lecker und die erste Portion mundet in der Tat erstaunlich gut: Ich erlebe eine sehr runde, fein abgestimmte und leicht süßliche Soße, die auch noch einen herzhaften Grundton beherrscht. Allerdings muss man den darin enthaltenen Hackfleischersatz schon mit der Lupe suchen, denn dieser ist weder optisch noch geschmacklich in einer nennenswerten Menge vorhanden. Leider wirkt das fertige Gericht insgesamt schon sehr durchgeweicht.

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Food for Future’s vegane Spaghetti Bolognese hat folgende Zutaten: 47% gegarte Nudeln (Wasser, Hartweizengrieß, Rapsöl, Speisesalz), Wasser, 12% Tomaten, 5% Tomatensaft, 2,5% Sojamehl, 2% Tomatenmarkkonzentrat, Rotwein, Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Rapsöl, Speisesalz, natürliches Aroma, Maniokstärke, Zucker, Bratzwiebelextrakt, Knoblauch, Champignonpulver, Gewürze, Kräuter, Gerstenmalzextrakt.

Wichtig für Allergiker: Laut Hersteller kann das Produkt Spuren von Senf enthalten.

100 Gramm Nudelgericht haben 114 kcal bei 2,5g Fett, 18g Kohlenhydrate, 4,3g Eiweiß und 1g Salz.

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese Inhaltsstoffe und Zutaten

Mein Fazit

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Jammi! Auch wenn die Nudeln schon sehr weich gekocht sind und der Soja-Fleischersatz nur in homöopatischen Dosen vorkommt und wenig Kauwiderstand bietet, schmeckt mir die Gesamtkomposition des sehr gut. Viele tomatenbasierte Fertigprodukte bieten häufig einen fiesen, sauren Teppich, der gerne auch im Nachgang entsprechend sauer aufstößt. Das ist bei diesem Produkt nicht der Fall. Die Bolognese-Soße punktet mit einem weichen, süßlich herzhaften Geschmack und einer sehr feinen, hintergründigen Säure, die nicht stört.

Abschließend würde ich mir persönlich viel mehr Fleischersatz-Stücke in der Soße wünschen und mehr Biss bei den Nudeln (#aldente). Ansonsten bin ich positiv überrascht und ganz Happy nach dem Fertiggericht von Hilcona (Ooooops, ich meinte natürlich Food for Future!) Die Portionsgröße ist leider nicht unbedingt sättigend.

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

Produkt:

Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese
Food for Future: Vegane Spaghetti Bolognese

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

2,40 €

Menge:

350 g

Check-Ergebnis: