Beyond Meat: Beyond Burger
17. November 2021
Der Beyond Burger von Beyond Meat ist schon eine echte Legende und wird im Fleischersatz-Lager stark gehyped. Ist er so gut wie sein Ruf?
Beyond Meat: Beyond Burger

Irgendwie sind die Produkte von Beyond Meat in den Supermärkten rar gesät. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass Discounter Lidl die Beyond Burger Patties nicht nur als Aktion – sondern darüber hinaus auch noch echt günstig im Angebot hatte: Für zwei Patties mit insgesamt 226 Gramm wurden hier 3,30 Euro aufgerufen. Lustigerweise waren die TK-Burger zwei Wochen später trotz sehr langer Haltbarkeit dann auch noch mal um 50% reduziert – Schnäppchenalarm? Ob das Burger-Patty dem großen Hype standhalten kann und ob es das Ganze wirklich wert ist, erfährst Du jetzt!

Fleischersatz aus den Niederlanden

Seit seiner Gründung 2009 hat das US-Unternehmen einen echten Hype um seinen Fleischersatz ausgelöst: die Produkte sollen wahre Geschmacks-Explosionen sein. Beim Test der Beyond Sausage konnte ich zumindest ansatzweise schon mal schmecken, dass hier echt großes Potenzial schlummert.

Ursprünglich stammt Beyond Meat aus den USA – mittlerweile gibt es auch auf unserem Kontinent zumindest eine Produktionsstelle im niederländischen Zandbergen. Dort stellt The new Plant das vegane Hack – etwa für die Burger Patties – her. Die Marke Beyond Meat ist zuletzt aufgrund von langfrsitigen Lieferengpässen und den damit verbundenen Aktienverlusten in die Schlagzeilen geraten.

Garden Gourmet: Vegetarische Frikadellen

Zubereitung Beyond Burger

Die Patties sollen im Kühlschrank langsam aufgetaut werden – das dauert bummelige 24 Stunden. Ich habe die Burger einfach über Nacht schon mal vom Tiefkühler in den Kühlschrank umgelagert. Am nächsten Tag sind die Patties aufgetaut recht hell für einen Fleisch-Nachbau, riechen aber nach dem Öffnen der Verpackung schon richtig gut.

Im Unterschied zu anderen Fleischersatz-Produkten muss man bei den Beyond-Patties nicht so sehr auf die Temperatur achten. Ganz im Gegenteil: Hier muss man echt auf Vollgas gehen, damit ein Patty ordentlich bräunt und Röstaromen entstehen. Zudem riecht es schon echt verführerisch nach… Fleisch! Und an dieser Stelle könnte ich mir vorstellen, dass so richtig militante Veganer hier bereits aussteigen, weil es doch schon sehr fleischig ist. Ich kann davon nicht genug bekommen – mir läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen und ich hoffe, dass der Burger auch geschmacklich mithalten kann…

Beyond Meat: Beyond Burger

Aussehen & Geschmack

Nach dem Braten landen die beiden Frikos aka Beyond Burger auf dem Teller – und siehe da: bei leichtem Druck bildet sich Saft an der Oberfläche – köstlich! Und auf diesem – wie ich finde – sehr hohem Niveau geht es weiter, geschmacklich wie auch beim Biss spielt der Beyond Burger aktuell in einer Liga, von der andere Hersteller nur träumen können. Das ist nicht nur lecker – das ist verdammt noch eins echt köstlich. Und nach dieser Erfahrung werde ich einen Teufel tun – noch mal einen knorpeligen echten Fleischpatty zu essen!

 

Beyond Meat: Beyond Burger

Inhaltsstoffe

Die Beyond Burger bestehen aus Trinkwasser, 16 % Erbsenprotein, Rapsöl, Kokosnussöl, Reisprotein, Aroma, Stabilisator (Methylcellulose), Kartoffelstärke, Apfelextrakt, Farbstoff Beetenrot, Maltodextrin, Granatapfelextrakt, Salz, Kaliumsalz, Zitronensaftkonzentrat, Mais Essig, Karottenpulver, Emulgator (Sonnenblumenlecithin).

Beyond Meat: Beyond Burger

Nährwerte

100 Gramm Beyond Burger haben 252 kcal bei 19g Fett, 24g Kohlenhydrate. 3,5g Ballaststoffe sowie 17g Eiweiß und 0,75g Salz.

Beyond Meat: Beyond Burger

Fazit

Beyond Meat: Beyond Burger

Ja leck mich fett! Ehrlich – anders kann ich verbal kaum mehr die Sau rauslassen bei so viel Fleischgeschmack und so viel Tierwohl! Das Ding ist saftig, das Ding ist fleischig, das Ding ist würzig, das Ding ist köstlich! Beyond Meat haut hier aber auch einen Fleischersatz raus, das ist kaum mehr feierlich. Dagegen stinken die meisten Konkurrenzprodukte richtig ab! Ja, Lebensmittelwissenschaftler sehen den Beyond Burger kritisch, weil sehr stark industriell verarbeitet. Aber lassen wir die Kirche doch mal im Dorf: Bevor ich mir jemals wieder so ein armes kleines, hormonübersättigtes, industriell gezüchtetes und von osteuropäischen Hilfarbeitern geschreddertes armes Ding zwischen die Kiemen werfe, greife ich definitiv und mit voller Freude, sabbernd zu diesem Patty. Beyond Meat – I love you!

 

Produkt:

Beyond Meat: Beyond Burger
Beyond Meat: Beyond Burger

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,30 €

Menge:

226 g

Check-Ergebnis: