Hersteller / Marke: Vivera
Kategorien: Fisch
Vivera Lachsfilet (Zalmfilet)
1. April 2022
Das Vivera Lachsfilet soll einen authentischen Geschmack und den lachstypischen Schmelz auf der Zunge bieten. Wie schmeckt der vegane Fischersatz auf Basis von Weizenprotein?

Das Vivera Lachsfilet (Zalmfilet) habe ich zusammen mit dem Albert-Heijn Lachsburger gesehen und gekauft. Das war vor wenigen Tagen bei einem Albert Heijn Supermarkt in Venlo und wer auf der Suche nach echtem Lachs nur mit einem Auge hinschaut, wird sicher auch mal einen Fehlgriff tätigen, weil das Filet durch die Packung schon echt gut gelungen aussieht. Die 200-Gramm Packung kostet hier 3,50 Euro.

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

Vegane Lachsalternative aus den Niederlanden

In der ersten Märzwoche 2022 stellte Vivera sein brandneues Lachsfilet im niederländischen Fischerdorf Volendam vor. Hier wurde mit einem fettigen Biss und einer flockigen Struktur geworben. Karin Löwik, internationale Marketingmanagerin von Vivera berichtete gegenüber Vegconomist.de:

“Wir haben viel Zeit und Mühe in die Entwicklung von Geschmack und Struktur gesteckt und mit diesem veganen Lachsfilet haben wir es wirklich geschafft, das Mundgefühl von echtem Lachs zu kopieren.“ 

Das alles erhöht natürlich meine Erwartungshaltung – zumal der Lachsersatz von umgerechnet immerhin 17,50 Euro/ Kilo kostet. Das entspricht im Vergleich auch ungefähr dem Preis von echtem Lachsfilet (beim Discounter). Soll man vergleichen? Darf man vergleichen? Ich meine: Ja, unbedingt! 

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

Zubereitung: Vivera Lachsfilet

Durch die Folie schimmern zwei recht ansprechende lachsrosa Stücke, die tatsächlich sehr stark an echtes Lachfilets erinnern.  Also heißt es nun: Packung öffnen. Gedacht, nicht getan – wo ist die verdammte Lasche? Es ist mal wieder keine da und so muss man selbst im Jahre 2022 noch zu einem Messer greifen, um eine Packung zu öffnen – warum eigentlich??? Der Geruchstest signalisiert: hier ist definitiv kein Fisch in der Packung! Es riecht leicht brotartig, absolut kein Fischaroma weit und breit. Vielleicht richtet es ja die Zuführung von Hitze?

Laut Zubereitungsempfehlung lässt sich das Vivera Lachsfilet in der Pfanne, im Backofen oder in einem Airfryer zubereiten. Auch bei diesem Produkt entscheide ich mich für die Nutzung einer Pfanne. Dorthin wandert der Fisch nun, in ein heißes, leichtes Ölbett. Allerdings steigen auch hier keine weiteren Fischaromen auf. Nach gut acht Minuten (das entspricht auch der Angabe auf der Verpackung) sind die Filets meiner Ansicht nach bereit für das Umbetten auf einen Teller.

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

Aussehen & Geschmack

Lecker sieht es ja aus aber nach wie vor keine Spur von Fisch, auch nicht nach dem Anschnitt des Filets. Eine für Lachs komplett ungewohnte Struktur zeigt sich mir: Statt einer dicken, blätterigen Textur präsentiert das Vivera Lachsfilet eine Fasersammlung, die weniger lachsrot eher in die Kategorie Hähnchenfleisch passen würde. Kein authentischer Geruch, keine authentische Textur – passt den wenigstens der Geschmack?

Auch hier Fehlanzeige – Sorry, No Fish! Was Vivera allerdings wirklich gut umgesetzt hat, ist das typisch butterige, auf der Zunge schmelzende Gefühl, wenn man Lach isst. Aber das war’s dann auch schon, an dieser Stelle hat das Zalmfilet von Vivera bereits sein gesamtes Pulver verschossen. 

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Das Vivera Lachsfilet ist ein vorgekochtes pflanzliches Produkt auf Basis von Weizenprotein mit zugesetzten Omega-3-Fettsäuren, Eisen und Vitamin B12 und hat folgende Zutaten: 76 % hydratisiertes pflanzliches Protein (Wasser, 20 % Weizenprotein, Sonnenblumenöl, Erbsenprotein, Essig, natürliche Aromen, Leinöl, Weizenfaser, Verdickungsmittel (Methylcellulose), Maltodextrin, Stabilisator (Natriumalginat), Kartoffelfaser, reduziertes Natrium Kochsalz, Wasser, Speisesalz, Farbstoff (Rübenrot), Konservierungsstoff (Natriumdiacetat), Eisen, Vitamin B12.

Hinweise für Allergiker: Laut Hersteller können Spuren von Soja, Ei und Milch enthalten sein.

Durchschnittliche Nährwerte: 100 Gramm (= 1 Filetstück) Lachsfilet haben 207 kcal bei 13g Fett, 6,8g Kohlenhydrate, 2,9g Ballaststoffe, 15g Eiweiß und 1,1g Salz.

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet) Inhaltsstoffe und Nährwerte

Mein Fazit

Vivera Lachsfilet (Zalmfilet)

Ja, das mit dem Mundgefühl kann ich tatsächlich bestätigen, das ist in der Tat gut gelungen. Geschmacklich jedoch kann mich ein Fischersatz, der keinen Fischgeschmack bietet, nicht überzeugen. Egal wie zartschmelzend das Gefühl auf der Zunge ist oder wie toll die Farbe des Ersatzproduktes gelungen ist. Es fehlt leider an einem authentischen Geschmack und der typisch blätterigen Struktur, die gewiss die größte Herausforderung ist.

Getränkt in Honig-Senf-Sauce und versteckt in einem Brötchen wird allerdings ein Schuh draus, da der Geschmack der Soße praktisch alles überdeckt und sich die Mixtur des Vivera Lachsfilets mit dem Brötchen in einer doch recht stimmigen Komposition vereint. Doch das ist keine Kunst, denn so kann man praktisch alles (selbst ein Pfund Mett!) mit ganz viel Honig-Senf Soße in ein Brötchen stecken und es als Lachsfiletbrötchen getarnt an den Mann und die Frau bringen. 

Schöne Idee – leider nicht optimal umgesetzt.

Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

Produkt:

Vivera Lachsfilet (Zalmfilet)
Vivera: Lachsfilet (Zalmfilet)

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,50 €

Menge:

200 g

Grundpreis:

17,50 € / kg

Check-Ergebnis: