Hersteller / Marke: Albert Heijn
Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)
28. April 2022
Im Supermarkt in den Niederlanden entdeckt: vegane Speckstreifen im Spielzeug-Design. Ist das Kunst oder kann das weg? Die Antwort: hier!

Bei Albert Heijn in den Niederlanden gibt es vegane Speckstreifen, die so aussehen, als kämen sie direkt aus der Spielwarenabteilung. In ihrem Knetmasse-Design wirken sie extrem künstlich – aber Fleischersatz ist ja ohnehin künstlich… Ich lasse mich überraschen und bin sehr gepannt, wie sich die Streifen in der Pfanne verwandeln und ob sie überhaupt schmecken. Die 80 Gramm Packung kostet 1,80 Euro. Doch jetzt nicht lange schnacken – ran an den Speck!

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Vegane Speckstreifen aus den Niederlanden

Die niederländische Supermarktkette Albert Heijn bietet eine Vielzahl von Fleischersatz Produkten unter eigenem Label an. Neben Aufschnitt-Sorten wie Grillwurst, Pfeffersalami oder Hackbratenscheiben sind dies unter anderem Hähnchen-Schnetzel, Burger-Patties und Fischersatz. Die Hersteller der Produkte werden leider nicht offen kommuniziert, Informationen dazu finden sich weder auf der Produktverpackung noch nach intensiver Internet-Recherche.

Albert Heijns vegane Speckstreifen basieren zu 59 Prozent auf Wasser, 21 Prozent Sonnenblumenöl und 5,5 Prozent pflanzlichem Protein aus Erbsen und Kartoffeln. Zusätzlich ist das Produkt mit Eisen und Vitamin B12 versetzt.

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Zubereitung Vegane Speckstreifen

Die Zubereitungsempfehlung lautet: Pfanne! In zwei bis vier Minuten sollen sich die lustigen Planken auf mittlerer Hitze in leckere Speckstreifen verwandeln. Als Tipp ist noch die Zugabe von Sonnenblumenöl für ein besseres Resultat genannt. So sei es: Packung aufreißen und erst einmal eine Nase voll Duft einsaugen… Ja, riecht irgendwie rauchig und herzhaft – hat aber auch einen leicht merkwürdigen chemischen Unterton.

Egal, ab in die Pfanne. Dort schmurgeln die seltsamen Knetmassestreifen etwa sechs Minuten vor sich hin und verwandeln sich auf wundersame Weise tatsächlich in etwas, das echten Speckstreifen ähnelt. Allerdings bilden sich an den Kanten bereits schwarze Brandmale, während das Innere der Streifen noch nicht kross ist.

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Vegan Spek: Aussehen & Geschmack

Das sieht doch schon mal viel besser aus als im ausgelieferten rohen Zustand. Aus dem wabbeligen Playdoh-Scherzartikel ist ein schmackhaft aussehendes Speckimitat geworden. Beim ersten Biss in das krosse Endprodukt kickt sofort ein Punkt brutal auf die Geschmacksknospen: Salz! Leckofanni ist das salzig! Ein Blick auf die Nährwerte erklärt dieses Phänomen, denn mit 4,25 Gramm Salz pro 100 Gramm haben wir hier den momentanen Spitzenreiter beim Salzgehalt unter knapp 200 getesteten Produkten – und das mit Abstand! 

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Albert Heijn Vegane Speckstreifen bestehen aus 59% Wasser, 21% Sonnenblumenöl, 5,5% hydrolysiertem Pflanzeneiweiß aus Erbsen und Kartoffeln, Verdickungsmitteln (E407, E412, E425, E461), Aromen, Gewürz-Extrakt (Gewürze, Paprika, Zitrone), Salz, färbendes Rote-Bete-Saftkonzentrat, Leinsamenmehl, Reisstärke, natürlichem Aroma, Zucker, Dextrose, Pastinaken, Eisen, Farbstoff (E172), Vitamin B12.

Hinweis für Allergiker: Laut Hersteller ist das Produkt gluten- und laktosefrei.

100 Gramm Vegan Spek bringen es auf 227 kcal, 21 Gramm Fett, 5 Gramm Kohlenhydrate, 4,4 Gramm Eiweiß und 4,25 Gramm Salz.

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Fazit

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Um es kurz zu machen: die Speckstreifen riechen rauchig, werden nach dem Braten in Öl zumindest knusprig und nähern sich in einer Barbie- und Kenwelt auch der Optik von Speck an. Nach wenigen Minuten verwandeln sie sich allerdings in Pappe, die geschmacklich an Brot erinnern. Also wer sie schon essen möchte, muss es dann bitte zügig tun!

Wenn ich den Vergleich mit anderen fleischfreien Produkten wie dem Specktakel von Vegetarian Butcher (2,5g/100) oder gar echten Fleisch-Bacon von Tulip wage (2,6g/100), ist der Salzgehalt mit 4,25g/100 schon wirklich heftig! Die WHO empfiehlt eine max. Salzzufuhr von weniger als 5 g pro Tag, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen – dies entspricht in etwa einem Teelöffel. Mit einer Packung Speckstreifen von Albert Heijn ist der Tagesbedarf also schon gut erreicht. Wenn man für den Rest des Tages an Rohkost lutschen möchte, bitte sehr. Für mich fängt man mit diesem Speck sicherlich keine Mäuse. 

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

Produkt:

Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)
Albert Heijn: Vegane Speckstreifen (Vegan Spek)

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Biss

Preis:

1,80 €

Menge:

80 g

Check-Ergebnis:

Mehr Produkte von Albert Heijn

Neugierig geworden? Hier findest Du weitere Produkte von Albert Heijn, die ich bereits getestet habe.

Mehr Speck & Bacon

Das ist es noch nicht? Dann schau mal in der Kategorie Speck & Bacon, ob was für Dich dabei ist!