Hersteller / Marke: Aldi | The Wonder | Aldi
The Wonder Hackbällchen
19. Januar 2022
Bei Aldi gibt es Wonder Hackbällchen auf Kartoffelbasis. Wie schmeckt die vegane Alternative aus der Tiefkühlung und is(s)t es eine Alternative?

Ein Blick in die Tiefkühlung bei Aldi Süd: Nein, die Wonder Hackbällchen hatte ich noch nicht. Nur die tiefgekühlten Wonder Burger, die ebenfalls auf Kartoffeln basieren und sich als richtig leckere Reibekuchen, nicht aber als Fleischersatz herausgestellt haben. Kartoffelpuffer oder nicht – das ist hier die Frage! 480 Gramm Bällchen kosten beim Discounter 3 Euro. 

The Wonder Hackbällchen

Fleischersatz aus Österreich

Wie schon die ungewöhnlichen Kartoffelburger, stammen auch die The Wonder Hackbällchen aus der Produktion der österreichischen Firma 11er Nahrungsmittel GmbH. Das Unternehmen mit dem ungewöhnlichen Namen stellt schon seit den früher 40er Jahren Spezialitäten aus Kartoffeln her. Der Firmenname basiert auf dem sogenannten „Hausnamen“, einem regionalem Brauch im Vorarlberger Land. Nach alten Aufzeichnungen hatte die Familie des Gründers vor mehr als 150 Jahren 11 Kinder – und so entstand der Hausname 11er, der viele Jahre später als Firmenname eingetragen und genutzt wurde. Die Firma produziert unter anderem Pommes Frites, Rösti, Kroketten, gefüllte Röstitaschen und weitere Kartoffelprodukte.

The Wonder Hackbällchen

Zubereitung The Wonder Hackbällchen

Da ist er wieder, der tiefgekühlte Sack, den ich schon bei den Kartoffel-Burgern mit großer Skepsis geöffnet hatte. Da ich die Burger Scheiben seinerzeit im Backofen zubereitet habe, müssen die runden Kartoffelbällchen nun in der Pfanne dran glauben. Darüber hinaus lassen sich die tiefgekühlten Kugeln auch noch in einer Heißluftfritteuse zubereiten. Mit reichlich Fett brate ich den Inhalt bei mittlerer Hitze etwas mehr als zehn Minuten lang. Ab einem bestimmten Bräunungsgrad muss man schon aufpassen, dass die Bällchen nicht verbrennen, denn die Farbgebung von dunkelbraun nach schwarz geht rasant schnell – also aufpassen! 

The Wonder Hackbällchen

Aussehen & Geschmack

Sie sehen aus wie kleine Frikadellchen, duften aber wie Reibekuchen! Und genauso schmecken sie: Nach leckeren, deftigen Kartoffelpuffern in Kügelchenform. So lassen sich die Wonder Hackbällchen auch am ehesten beschreiben: als kugelige, dunkle Reibekuchen!

The Wonder Hackbällchen

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Die Wonder Hackbällchen bestehen aus 72% Kartoffeln, 12% Sonnenblumenöl, Erbsenprotein, Kartoffelstärke, glutenfreier Haferfaser, Salz, Aromen, Dextrose, Gewürzen, färbenden Lebensmitteln (Rote Bete, schwarze Karotte, Karamellzuckersirup, Spirulina Extrakt), Maisstärke, Zucker, Maltodextrin und Trehalose.

Durchschnittliche Nährwere: 100 Gramm The Wonder Hackbällchen haben 273kcal bei 13g Fett, 21g Kohlenhydrate, 7,4g Eiweiß und 1,3g Salz.

The Wonder Hackbällchen

Mein Fazit

The Wonder Hackbällchen

Sie sind lecker, doch die Wonder Hackbällchen als „Fleischersatz“ zu bezeichnen ist als würde man eine Frisbee Scheibe als Schwarzwälder-Kirsch-Torte verkleiden. Das eine hat mit dem anderen mal grad gar nichts zu tun. Wie schon bei den Wonder Burgern kann ich auch hier erneut folgendes abschließend schreiben: Das sind wirklich echt leckere Reibekuchen und lustigerweise auch noch in Kugelform, sowas hab ich woanders noch nie gesehen oder gegessen. Aber mit veganen Hackbällchen gibt es hier außer der runden Form keine Übereinstimmung. 

So kommt auch die seltsam anmutende Wertung zustande: Die Kartoffel-Kugeln sind an sich lecker und eine gelungene BEILAGE. Aber sie sind meiner Meinung nach keineswegs als Hackbällchen zu deklarieren. Daher gibt es zwar gute Resultate bei Geschmack, Geruch und dem Mundgefühl – aber nur zwei Keulen in der Gesamtbewertung. This is a Kartoffelpuffer – not a Fleischersatz!

Produkt:

The Wonder Hackbällchen
The Wonder Hackbällchen

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,- €

Menge:

480 g

Check-Ergebnis: