Hersteller / Marke: Endori
Endori: Veggie Burger
10. Dezember 2021
Der Veggie Burger von Endori - früher Amidori - basiert auf Erbsenprotein. Wie schmecken die vorgegarten Patties mit den Grillstreifen? Hier das Testergebnis!

Hallo Rewe, Hallo Fleischersatz-Abteilung! Was habt ihr denn heute für mich und meinen Blog? Eine grüne Packung Endori Veggie Burger. Irgendwie kommt mir das Produktdesign bekannt vor – nur der Name ist mir nicht geläufig… Oh, doch, da gab es mal die Marke Amidori. Das wird eine spannende Recherche – und hoffentlich ein leckeres Tasting! Die beiden Patty-Scheiben á 90 Gramm kosten im Rewe-Markt 3 Euro (= 180 Gramm Packungsinhalt) und wie man dem grünen Männeken (es sieht aus wie eine zweiäugige Version von Michael „Mike“ Glotzkowski aus Pixars Monster AG) auf der Packung schon entnehmen kann, basiert das Ganze auf Erbsenprotein. 

Endori: Veggie Burger

Fleischersatz aus Deutschland

Regelmäßigen Besuchern der einschlägigen Fleischersatz-Abteilungen in Supermärkten dürfte der Name Amidori ein Begriff sein. Doch diesen findet man seit geraumer Zeit nicht mehr. Im gleichen Design stehen nun die Produkte von Endori – dem neuen Namen von Amidori – in den Regalen. Der Name leitet sich vom japanischen Wort Endo = Erbse ab, die Basis aller Endori-Produkte. Das Unternehmen aus Stegaurauch musste aufgrund eines Markenrechtstreits seinen Namen ändern: die Verwechslungsgefahr zwischen Amidori und Amadori – einem fleischproduzierenden Unternehmen aus Italien – war zu groß. Und so wurde aus endo und midoriendori. Design und Rezepturen sind nach wir vor unverändert.

Endori ist eine Tochter von Pfeifer und Langen: Der Mutterkonzern mit Sitz in Köln hat unter anderem Marken wie Diamant Zucker und Intersnack in seinem Angebot und besitzt beispielsweise 50% Anteile an Krüger Kaffee. Endori produziert seinen veganen Fleisch- und neuerdings auch Fischersatz auf Erbsenproteinbasis. Von Schnitzel über Nuggets und Burger bis zu Pulled Irgendwas und Fischstäbchen ist das Portfolio sehr reichhaltig. 

Endori: Veggie Burger

Zubereitung Endori Veggie Burger

Das umweltfreundliche Halopack ist schnell geöffnet und die bereits vorgegarten Patties zeigen neckische, dunkle Grillstreifen. Ist das Airbrush oder tatsächlich im Rahmen des Garprozesses entstanden? Vielleicht verrät ein späterer Blick auf die Zutatenliste den Ursprung der Streifen. Die Patties riechen etwas malzig und karamellig süß. Auch bei diesem Produkt sagt die Zubereitungsempfehlung: In einer geölten Pfanne unter mehrfachem Wenden braten. Das funktioniert auch ganz gut. Allerdings bestätigt sich währenddessen der bereits bekannte leicht süßliche Geruch nach Öffnen der Verpackung. 

Endori: Veggie Burger

Aussehen & Geschmack

Ohne die vorgefertigten Grillstreifen würden die Patties schon recht langweilig nach der Zubereitung aussehen. So haben sie zumindest optisch einen echten Burgerstyle. Geschmacklich kann mich das Produkt allerdings nicht umhauen… leider. Die Erbsenbasis stich sehr klar hervor – als Ersatzfleisch geht das Patty auf keiner einzigen Blindverkostung durch. Das liegt neben dem erbsigen, süßlichen Geschmack auch an der Struktur des Gesamtkonstrukts: Die Konsistenz des Veggie Burger ist eher breiig statt faserig und ähnelt am ehesten einem Gemüseburger denn einem Fleischpatty.

Endori: Veggie Burger

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Der Veggie Burger von Endori besteht aus Wasser, 13 % Erbsenproteinisolat, Zwiebelwürfeln, Rapsöl, Rote Bete, 5 % texturiertem Erbsenprotein (Erbsenprotein, Erbsenmehl), Weizenprotein, Weizenfaser, Tomatenmark, Gewürzen, Malzextrakt (Wasser, glutenfreies Gerstenröstmalz, Hopfen, Hefe), glutenfreiem Hafervollkornmehl, Apfelessig, Erbsenfaser, Kartoffelstärke, Flohsamenschalen, Speisesalz, Dextrose, Verdickungsmittel: Methylcellulose; natürlichen Aromen, geräuchertem Maltodextrin (Maltodextrin, Rauch), geräuchertem Speisesalz (Speisesalz, Rauch)

Achtung Allergiker: Laut Hersteller kann das Produkt Spuren von Ei und Milch enthalten.

Durchschnittliche Nährwerte: 100 Gramm Veggie Burger haben 198 kcal bei 10g Fett, 4,9g Kohlenhydrate, 19g Eiweiß und 1,6g Salz.

Endori: Veggie Burger Nährwerte, Inhaltsstoffe und Zutaten

Fazit

Endori: Veggie Burger

Ich hatte Endori in einer WDR Doku über Fleischersatz Produkte entdeckt und war danach schon ein wenig vom Produkt enttäuscht – ich persönlich hätte eine bessere Performance erwartet. Woran liegt’s? Am süßlichen Geschmack und der unerwartet unfleischigen Konsistenz. Diese Tatsache wird etwas gedämpft, wenn man die Patties tatsächlich mit ordentlich Soße zwischen zwei Brötchenhälften schiebt und es „Burger“ nennt.

Aber selbst in dieser Gesamtkonstellation fand ich das Produkt so langweilig, unscheinbar und fast schon überflüssig, dass ich sogar einen Reibekuchen als Patty vorgezogen hätte… Endori, das war nicht unser letztes Stelldichein! Demnächst schaue ich mir Eure Schnitzel, Nuggets und Euren Pulled Fleischersatz an – und ich hoffe, da ist mehr zu holen!

Was den Markenrechtsstreit oder die Verwechslungsgefahr mit Amadori angeht… das war entweder ein echt dummer Praktikantenfehler oder Absicht – für sowas gibt es nämlich Markenrechtsanwälte, die vorher sehr genau prüfen. Der italienische Fleischproduzent ist darüber hinaus auch keine kleine Hinterhofklitsche. Wenn also genau diese Namensähnlichkeit gewünscht war – weil lustig – würde dies auch den doppeläugigen Glotzkowski auf der Produktverpackung erklären. Ob Pixar / Disney dies ebenfalls lustig finden…? Schauen wir mal!

Produkt:

Endori: Veggie Burger
Endori: Veggie Burger

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,- €

Menge:

180 g

Grundpreis:

16,67 € / kg

Check-Ergebnis: