Veganz: Bratgriller – die Pikante
9. September 2021
Pikant soll er sein - der Bratgriller von Veganz. Also rauf auf den Grill mit der veganen Fleischalternative aus Weizenprotein!
Veganz: Bratgriller - die Pikante
Veganz: Bratgriller - die Pikante
Veganz: Bratgriller - die Pikante

Aus der Kühlabteilung von Globus stammen die Bratgriller von Veganz. Wir erinnern uns: beim nicht ganz so gelungenen Veganz-Aufschnitt-Debut hatte ich ja schon angedroht, dass weitere Produkte des Marktführers folgen würden. And here we are: in der Packpackung warten zwei verschweißte vegane Fleischalternativen auf Weizenproteinbasis – nach eigenem Bekunden mit einem „Spicy“-Geschmack. Die beiden Würstchen wiegen zusammen 180 Gramm und kosten 3 Euro.

Berliner Fleischersatz aus NL

Veganz ist ein echter Big Player im Bereich der veganen Ernährung. Die hier vorliegenden Bratgriller sind ein pikant gewürztes und bereits vorgegartes veganes Weizenglutenerzeugnis zum Braten und Grillen. Hergestellt werden die Würstchenersatz-Rollen in den Niederlanden.

Zubereitung der Bratgriller

Nach dem Öffnen der Verpackung ein kurzer Blick auf die Zubereitungsempfehlung: Sowohl Grill als auch Pfanne kommen in Frage. Ich entscheide mich für die Zubereitung auf dem Grill mit Gussplatte. Dazu müssen die Griller mit etwas Öl bestrichen werden und nach 10 Minuten unter mehrmaligem Wenden soll das Ganze dann auch schon „knusprig“ und verzehrfertig sein. Die Praxis zeigt jedoch: Zwischen den Aggregatzuständen „roh“ und „verbrannt“ liegen gefühlt nur Millisekunden – und so sind die Bratgriller trotz mittlerer Hitze und ständigem Drehen an einigen Stellen doch extrem schnell schwarz denn appetitlich braun. Und „knusprig“ kenne ich auch irgendwie anders…

Aussehen & Geschmack

Da Veggie-Würste wie der Bratgriller ohne Darm auskommen, wirken einige Vertreter dieser Gattung schon beim ersten Anblick so gar nicht nicht wie ein verzehrbares Produkt. Ebenso wie die Veganz Bratgriller: Auch diese wirken eher wie aus Knetmasse geformt – allerdings sind sie im Vergleich zu Knetmasse erheblich fester. Wie schon beschrieben, hat sich das Grillen schon sehr schwierig gestaltet – es ist mir nicht gelungen, dem Produkt einen typischen Bratwurst-Look zu verpassen. Ich habe keinen blassen Schimmer, wie man solche schönen Grillstreifen wie auf der Produktverpackung erhalten soll. Aber das kann wohl nur die Marketingabteilung von Veganz beantworten (ich tippe auf Airbrush).

Veganz: Bratgriller - die Pikante

Einmal angeschnitten sehe ich das erste mal die (sehr feine) Textur der Wurst. Es folgt ein tiefer Nasenzug: riecht das jetzt tatsächlich ein bisschen nach Leber? Ich bin verwirrt, woher wohl diese Geruchsnote stammt…Eine Scheibe abschneiden und rein in den Mund. Ja, doch – pikant isser, der Bratgriller. Zumindest im Abgang. Man könnte es sogar schon fast scharf nennen. Dennoch haben wir hier keinen Fleischersatz – sondern etwas eigenes, seltsames, was sich auch beim Kauen bemerkbar macht…

Veganz: Bratgriller - die Pikante

Inhaltsstoffe & Nährwerte

Ein Blick auf die Angaben des Herstellers bezüglich der Inhaltsstoffe: Der Veganz Bratgriller besteht zum größten Teil aus Wasser, 25% Weizenprotein, Sonnenblumenöl, Palmfett, einer Fasermischung aus Weizenhalm, Kartoffel und  Flohsamenschalen, natürlichen Aromen, Gewürzen, Erbsenstärke, Paprikapulver, Salz, Kräuter und Sellerie. Als Konservierungsstoff kommt Natriummetabisulfit zum Einsatz. 100 Gramm Bratgriller bringen es auf satte 323 kcal bei 23g Fett, 4,4g Kohlenhydrate sowie 7g Ballaststoffe, 21g Eiweiß und zu guter Letzt 1,8g Salz.

Fazit

Normalerweise würde ich an dieser Stelle über das Produkt schreiben „Weder Fleisch – noch Fisch“ – aber das verwirrt nur unnötig. Ebenso wie der leicht leberartige Geruch des Grillers. Das einzige, was bei diesem Produkt positiv heraussticht, ist die Schärfe. Ansonsten haben wir es hier mit einer Feld-, Wald- und Wiesen-Pflanzenstange zu tun, die keinen Flexitarier aka Fleischesser hinterm Ofen hervorlockt und mit seinem Geschmack und der sandigen und trockenen Konsistenz einen bemühten Umsteiger auf plantbased Produkte eher noch abschreckt. Da helfen auch keine markigen Werbeaussagen wie „Lass‘ dich von ihrer herrlichen Knusprigkeit verführen und erlebe ein saftiges Geschmackserlebnis gepaart mit einer pikant würzigen Note. Ein wahres Feuerwerk in deinem Mund!“ Das Feuerwerk im Mund entpuppte sich bei mir eher als ein labbriger, furztrockener Blindgänger.  

 

Produkt:

Veganz: Bratgriller – die Pikante

%

Geruch

%

Geschmack

%

Textur / Haptik

Preis:

3,- €

Menge:

180 g

Check-Ergebnis: