Hersteller / Marke:
Neue Fleischersatz Hersteller aus Europa
1. September 2022
Fleisch- und Fischalternativen sind nicht nur in Deutschland ein großes Thema. In diesem Beitrag erfahrt Ihr, wer die neuen Fleischersatz Hersteller in Europa sind!

Die großen Marken wie Rügenwalder Mühle, Vivera oder The Vegetarian Butcher kennt fast jeder, der sich hierzulande mit dem Thema Fleischersatz beschäftigt. Denn dies sind die einschlägigen Vertreter in den Regalen der Supermärkte. Aber diese Marken sind lediglich die Spitze des plantbased-Eisbergs. In und vor allem um Deutschland herum werkeln viele Fleischersatz Hersteller, die bereits jetzt – oder schon bald – den Markt mit neuen fleischlosen Produkten überzeugen möchten.

Preis für Fleischersatz - Alternative Produkte ohne Fleisch sind teurer

What’s hot – what’s cookin‘? Fleischersatz Hersteller in Europa

Bei meinem diesjährigen Sommerurlaub in Frankreich hatte ich das Gefühl, dass wir in Deutschland schon verdammt gut aufgestellt sind, was das Thema Fleischersatz angeht. Gefühlt war es der Ground-Zero der fleischlosen Alternativen… Aber Frankreich scheint bei dem Thema grundsätzlich sehr eigen zu sein. Schließlich dürfen nach einem jüngsten Gerichtsurteil vegane und vegetarische Alternativen nicht mehr wie das fleischige Original heißen

Das es auch anders geht, zeigt ein Blick auf die Supermarktregale und die Fleischersatz Hersteller jenseits der Grenze. Es ist noch reichlich Luft nach oben. Sowohl, was eine authentische Umsetzung von Fleischersatz angeht – als auch, was die Bandbreite (die Vielzahl unterschiedlicher Produktsparten) betrifft. Werfen wir also gemeinsam einen Blick auf das, was es schon zu kaufen gibt bzw. was seinen Weg hoffentlich bald auch in deutsche Supermärkte findet.

Bei der Recherche zu den Fleischersatz Herstellern ist mir übrigens aufgefallen, dass die Begriffe wie Planted, Mountain, green oder wahlweise blue sowie Butcher regelrecht inflationär genutzt werden. Dei Verwechslungsgefahr ist also groß und so wundert es niemanden, wenn man irgendwann den einen Hersteller vom anderen nicht mehr unterscheiden kann.

Fleischersatz in Deutschland: Markenzeichen konservativ

Während hierzulande in erster Linie eher „landestypische“ Fleischersatzprodukte wie Schnitzel, Nuggets, Frikadellen + Burger und Hack sowie Mortadella, Lyoner und Co. in schier unüberschaubarer Auswahl in den Kühlregalen liegen und es Herstellern offensichtlich etwas an Kreativität mangelt, ist man jenseits unserer Grenzen schon ein gutes Stück weiter. Doch eins nach dem anderen. Wir beginnen mit neuen Marken und Namen aus… Deutschland!

Deutschland

The plantly Butchers | Billie Green

Ende 2021 hat das Unternehmen The Family Butchers (TFB), Deutschlands zweitgrößter Wursthersteller (Reinert), zusätzlich zu seinen Fleischerzeugnissen (Wurst- und Schinkenprodukte) mit der Marke The Plantly Butchers ein neues Unternehmen für Fleischersatz Produkte gegründet. Um die Verwirrung noch voran zu treiben, vertreibt Plantly Butchers seine Produkte unter der Marke “Billie Green”.

Im Frühjahr 2022 sollten dann auch die ersten Produkte in den Supermärkten stehen – allerdings habe ich persönlich noch keine Artikel unter dieser Marke irgendwo entdecken können. Auf der Webseite von Billie Jean Green findet man zumindest den Hinweis, dass es ein „neues“ Produktportfolio ab Herbst 2022 geben soll.

Update: Die ersten Produkte sind am 5. September 2022 in den Handel gekommen:

  • Klassische Salami
  • Pfeffersalami
  • Salami am Stück
  • Bacon Streifen
  • Vegane Schinkenwürfel

Produkt-Basis: Weizenprotein

Produkte: Salami, Bacon, Speckwürfel

https://the-plantly-butchers.com/de/

https://billie-green.com/de/

Mushlabs

Das Berliner Startup Mushlabs möchte in erster Linie kein Fleisch ersetzen, sondern ein gesundes, nachhaltiges und faires Lebensmittelsystem aufbauen. Um dies zu erreichen, nutzt das neue Unternehmen einen hocheffizienten Fermentationsprozess, um das Myzel von Pilzen zu kultivieren. Das ist sehr pfiffig, denn Pilze haben von Natur aus viel Umami und sind reich an wertvollen Nährstoffen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Außerdem pflegt das Unternehmen eine Kooperation mit der Bitburger Brauerei: diese stellt dem Berliner Startup Produktionskapazitäten sowie Nebenprodukte aus der Bierherstellung als Rohstoffe für die neuen Produkte zur Verfügung. Das Hamburger Biotech-Startup wurde außerdem jüngst für das renommierte EIC-Accelerator-Programm der EU ausgewählt und erhält einen achtstelligen Förderbetrag. Wir dürfen also gespannt sein, was sich in naher Zukunft tut.

Produkt-Basis: Pilze

Produkte: unbekannt

https://www.mushlabs.com/

Ken4Greens

Ebenfalls mit Pilzmyzel experimientiert seit 2019 der norddeutsche Fleischersatz Hersteller Ken4Greens. Das 14-köpfige Team entwickelt in erster Linie neuartige Anlagentechnik und Prozesse für die Herstellung und Erschließung alternativer Proteinquellen und ist damit in Zukunft quasi Technologielieferant für die Lebensmittelbranche. Das Foodtech-Unternehmen hat einen Forschungs- und Entwicklungsstandort im niedersächsischen Jelmstorf sowie seinen Bürostandort in Hamburg. Im Mai 2022 wurde erstmalig bei einer Aktion in Hamburg in mehreren Restaurants eine Fleischalternative aus Myzelium kredenzt.

Produkt-Basis: Pilze

Produkte: unbekannt

https://keen4greens.com/

CheWOW

Nicht mehr wirklich ein Startup, da schon 2018 gegründet aber noch immer unter dem Radar ist das Bremer Unternehmen CheWOW. Die Gründer haben sich auf die Fahne geschrieben, die Welt ein klein wenig besser zu machen. Wie? Mit regionalen Zutaten wie etwa Ackerbohnen. Der Store-Locator auf der Webseite ist leider abgeschaltet 🙁 dennoch soll es die Produkte in Bremen und Hamburg bei Globus, Rewe und Edeka zu kaufen geben.

Produkt-Basis: Kürbiskerne, Ackerbohnen

Produkte: Lasagne, Fischstäbchen, Nuggets, Gyros

https://www.chewow.de/

Planty of Meat

„Nur das Beste für Dich“ – das verspricht der Münchener Fleischersatz Hersteller Planty of Meat. 2019 gegründet verwendet das Unternehmen für seine Produkte nur hochwertige, sojafreie Proteine, beispielsweise Bio-Sonnenblumen sowie Erbsen- und Weizenproteine von regionalen Zulieferern. Die Produkte sind erhältlich – allerdings nur in ausgewählten Märkten wie z.B. FrischeParadies. Wer sich für die Produkte interessiert, kann idealerweise den Store-Locator der Webseite nutzen.

Produkt-Basis: Weizen-, Erbsenprotein, Sonnenblumen

Produkte: Nuggets, Schnitzel, Hähnchen-Filet, Burger-Patties, Hack, Bratwürste

https://planty-of-meat.de/

Fleischersatz Hersteller in Europa: Experimentell bis gewagt

Jetzt wird es Zeit, endlich mal über die Grenzen zu schauen, was innerhalb Europas so alles passiert beim Thema Fleischersatz! Beginnen wir mit den Insulanern, die erfolgreich aus der EU ausgetreten sind…

 

Vereinigtes Königreich

Jack and Bry

Jack and Bry wurde bereits 2019 gegründet und ist in London ansässig. Das Unternehmen stellt vegane Würstchen, Burger und Hackfleisch auf Basis der faserigen Jackfruit her. Anfang 2021 erhielt das Unternehmen in seiner Seed-Runde 1,4 Millionen Euro zugeschossen, seitdem werden die Produktionskapazitäten ausgebaut. Die Produkte des Unternehmens können im Vereinigten Königreich und in den Niederlanden erworben werden.

Produkt-Basis: Jackfruit

Produkte: Burger-Patties, Hack, Bratwürste

https://www.jackandbry.com/

Better Nature

Better Nature wurde 2018 gegründet und produziert Fleischersatz Produkte auf Basis von Tempeh. Diese gibt es mariniert – und „plain“, also ohne Marinade im eigenen Online-Shop. Mit bereits über 2,8 Millionen Euro an Spenden ist das britische Unternehmen auf gutem Kurs – zumindest im Vereinigten Königreich und in Irland, denn nur dort sind die Produkte bislang erhältlich.

Produkt-Basis: Tempeh

Produkte: Hack, Spieße, Chunks

https://www.betternaturetempeh.co/

VFC

„VFC“ steht für „Vegan fried Chicken“ und ähnelt nicht nur vom Firmennamen der KFC-Kette. Auch die Farbgebung und so manche Anspielung auf der Webseite an den „Colonel“ lässt klar werden, dass dies voll beabsichtigt ist:

Thanks Colonel… we ‚ll take it from here!

Dementsprechend ist auch das Produktportolio an KFC angelehnt: Knusprige, mit Cornflake-Panade überzogener Hähnchenersatz in Filet-, Stück- oder Nugget-Form. Derzeit werden die Produkte im Vereinigten Königreich, in Spanien und in den Niederlanden angeboten.

Produkt-Basis: Weizenprotein

Produkte: Panierter Hähnchenersatz wie bei KFC

https://vfcfoods.com/

The Meatless Farm

Gegründet 2016 im britischen Leeds ist das Unternehmen mittlerweile ein Global Player. Als eines der wenigen europäischen Startups hat die Firma bereits kurz nach seiner Gründung den hart umkämpften US-Markt ins Visier genommen und gewonnen! Seit kurzem sind die Produkte auch in Deutschland bei Kaufland und manchen Rewe-Filialen erhältlich. 

Produkt-Basis: Soja- und Erbsenproteine

Produkte: Nuggets, Schnitzel, Burger-Patties, Hack, Bratwürste

https://meatlessfarm.com/

Spanien

Foods of Tomorrow | Heura Foods 

Der bereits 2017 in Barcelona gegründete Fleischersatz Hersteller Foods of Tomorow stellt unter dem Namen Heuro Foods „Klassiker“ wie Hamburger, Nuggets und Würstchen auf Basis von Sojakonzentrat her. Nach eigenen Angaben wird der Produktrohstoff, das Sojakonzentrat, mittels einer neuen Technik namens „Nassextrusion“ hergestellt, die das Unternehmen als „dritte Generation von pflanzlichen Proteinen“ bezeichnet. Nach dem erfolgreichen Start in Spanien möchte das Foods of Tomorrow nach Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Portugal und Österreich expandieren – Deutschland steht aktuell noch nicht auf der Agenda.

Produkt-Basis: Sojakonzentrat

Produkte: Chunks, Geschnetzeltes, Nuggets, Burger-Patties, Hackbällchen, Bratwürste, Chorizo

https://heurafoods.com/

Fleischersatz Produkte aus den Niederlanden

Niederlande

Meatless

Aus dem eher beschaulichen Goes stammt Meatless: Der Fleischersatz Hersteller produziert keine Produkte für den Endverbraucher, sondern konzentriert sich auf die Basis-Bausteine künftiger pflanzlicher Fleischalternativen. Hier wird vor allem die Lupine (Pflanze, die zur Familie der Erdnüsse zählt) als mögliche Alternative zu Soja gehandelt. Meatless wirbt damit, dass sein Basisprodukt veganem Fleisch eine saftige Textur verleiht – eine der wichtigsten Eigenschaften von Fleischersatzprodukten. 

Produkt-Basis: Lupine, Fava-Bohnen

Produkte: Protein-Basis für unterschiedlichste Produkte

https://www.meatless.nl/

Seamore

Das kleine aber feine Unternehmen Seamore aus Amsterdam stellt unterschiedliche Produkte aus Meeresalgen her, beispielsweise Speck, Bacon, Chips, Nudeln und Brot. Der Speck wird zu 100 Prozent aus Algen hergestellt. Die Produkte des Unternehmens gibt es in den Niederlanden, in Dänemark – und mittlerweile auch in Deutschland. Hier kann man in einigen Edeka und Marktkauf-Filialen fündig werden, der Store-Locator auf der Webseite gibt Auskunft!

Produkt-Basis: Meeresalgen

Produkte: Speck, Bacon

https://seamorefood.com/